Ein Klavier für Ihre Musik.

Magazin

  • 28.04.2017

    Klangcharaktere

    Wenn Klavierbaufirmen ihre Produkte mit zahlreichen Adjektiven bezüglich ihrer klanglichen Eigenschaften in Werbung Prospekten versehen, fragt man sich manchmal, was damit eigentlich gemeint ist. Haben diese vollmundigen Eigenschaftsankündigungen überhaupt irgendeinen Aussagewert für den Kunden, den Klavierspieler? Oftmals kann man sich unter „ausgeglichen“, „vollvolumig“ oder anderen Adjektiven gar nichts vorstellen, wenn man gar keinen Vergleich hat …

  • 15.03.2017

    Die Stimmung

    Wenn man einmal ein Klavier gekauft hat – so denken viele Erstkäufer eines solchen Instruments – hat man für den willigen Nachwuchs, der Klavierstunden erhält, seine Schuldigkeit getan.

  • 23.02.2017

    Was man selbst machen sollte: Die Pflege eines Instruments

    Es ist eine alte Binsenweisheit, dass das, was man pflegt, auch länger seinen guten Zustand behält. Und eigenwilliger Weise sind wir es gewohnt unser Auto zu waschen und auszusaugen, ja vielleicht sogar die Türgummis einzureiben, bevor der Winter kommt, das Öl und den Wasserstand zu prüfen – und das regelmäßig.

  • 27.12.2016

    Hybrid? Ein Ersatz?

    Hybrid-Klaviere sind in aller Munde. Doch was ist das eigentlich? Nun, wie wir es aus anderen Bereichen kennen, so sind Hybrid-Klaviere ebenfalls Instrumente, die eine Verbindung aus unterschiedlichen Bereichen darstellen.

  • 28.11.2016

    Optik ist nicht alles

    Klavier in einer Altbauwohnung Wenn es um die Optik von Klavieren und Flügeln geht, haben die meisten Klavierliebhaber einen doch recht uniformierten und einseitigen Geschmack: schwarz und hochglanzpoliert, mit geraden Linien sollte ein Instrument anscheinend sein … Doch spielt die Optik wirklich eine Rolle?

  • 30.10.2016

    Neu oder gebraucht?

    Immer wieder beschäftigt die Klavierkäufer von heute die Frage, ob man ein Instrument gebraucht oder neu anschaffen sollte. Vor allem vor dem Hintergrund, dass der Markt übersät ist mit guten gebrauchten Instrumenten ebenso wie mit günstigen Neuinstrumenten. Doch bei dieser Frage geht es wieder einmal nicht darum, ob ein Instrument bereits gespielt wurde oder nicht, sondern, in welchem Zustand es sich befindet, und ob es einem gefällt.

  • 26.07.2016

    Die Krux mit dem Licht

    Endlich hat man sein Klavier in den eigenen vier Wänden aufgestellt, endlich setzt man sich daran, um die ersten Töne zu spielen. Doch dann kommt einem urplötzlich das in den Sinn, woran man eigentlich vorab hätte denken müssen: Die Beleuchtung der Noten auf dem Pult. Dies wird tatsächlich selten vorab bedacht, da man eigentlich nur mit der Entscheidung für das Instrument beschäftigt ist, nicht so viel mit dem Drumherum. Aber eine gute Beleuchtung auf den Noten und den Tasten ist nun einmal extrem wichtig.

  • 20.06.2016

    Wohin mit dem Klavier?

    Klavier in einer Altbauwohnung Wenn man sich ein Klavier oder einen Flügel im Fachhandel anschaut, es anspielt und sich dann womöglich in eines dieser angebotenen Instrumente verliebt, hat man – neben dem Spiel selbst – immer noch die erste große Hürde vor sich: Wohin stellt man das Instrument in den eigenen vier Wänden. Wir leben nun einmal in einer Zeit, in der die meisten Menschen in den Ballungszentren wohnen.

  • 30.05.2016

    Wohin mit den Noten?

    Spielende Hände und Noten Klavierliebhaber kennen das: Überall sind die Notenbände verteilt. Oftmals zeigen sich gerade Flügel in den heimischen vier Wänden eher als große Ablagefläche, denn als wichtiges Instrument. Und dabei kauft man einen Flügel doch ganz anders, in einem Geschäft, in dem der Deckel meist aufgestellt ist, damit der Klang sich entfalten kann.

  • 07.03.2016

    Die Filze

    Einbau der Hammerköpfe Natürlich werden Filze heutzutage in fast allen technischen Bereichen und als Textilien verwendet. Aber gerade im Klavier- und Flügelbau nehmen sie eines der wichtigsten Elemente neben dem Holz und dem Metall ein. Sicherlich haben Sie schon einmal in Ihr Instrument genauer hineingeschaut. Allerorten sehen sie bunt eingefärbte Filze sowie die weißen für die Hammerköpfe. Natürlich sind genau dort, bei den Hammerköpfen, die Filze am wichtigsten.

Weitere Neuigkeiten zu Instrumenten und Musik auf: PianoNews logo